Kostenfrei pdf herunterladen

Foresta Umbra - Ferienwohnung im Gargano

Zurück zu
"Orchidee del Gargano"
Unterkünfte
Ferienwohnung im Gargano

Grotta Paglicci
in Rignano Garganico im Nationalpark Gargano

Grotta Paglicci - Vieste - Ferienhäuser im Gargano

Übersicht

Die Grotte Paglicci gehört zu dem kleinen Ort Rignano Garganico, nördlich von Foggia am Fluss Candelaro, gehört zum Nationalpark Gargano und ist einer der bedeutendsten archäologischen Forschungsräumen und Fundstätten Italiens.

Die Forscher gehen davon aus, dass die Höhle seit der Steinzeit ohne große Unterbrechungen immer wieder bewohnt war. Anfangs von den Vorneandertalern, die vor etwa 250 bis 130 tausend Jahren hier ansässig waren, bis hin zu den "antiken Sapiens" von vor 36 bis 11 tausend Jahren.

Grotta Paglicci - Ferienwohnung im Gargano


In der Höhle kann die Evolution der verschiedenen Populationen über tausende von Jahren nachvollzogen werden, ebenso die Veränderung der Umwelt während der letzten Phasen der Eiszeit.

Die Höhle ist Zeitzeuge des Paläolithikums (frühen-, mittleren- und späten Steinzeit) und reich an Steineinkerbungen und Wandmalereien. In Italien ganz einzigartig sind die 20 tausend Jahre alten noch deutlich zu erkennenden zwei gemalte Pferde und einige Handabdrücke, die die Wand schmücken. Über 45 Tausend Fundstücke wurden bereits geborgen und werden sowie im archäologischen Archiv in Taranto aufbewahrt , als auch im Museum von Rignano Garganico.

Grotta Paglicci - Ferienwohnung im Gargano Grotta Paglicci - Ferienwohnung im Gargano


















In der Grotte wurden drei Gräber und zahlreiche menschliche Knochen gefunden, die zurückführen in die Zeit der Gravettien (wichtigste archäologische Kultur des mittleren Jungpaläolithikums in Europa) und Epigravettien (archäologische Kultur des Jungpaläolithikums). Wissenschaftler sind sich einig, dass die Überreste aus der Grotte Paglicci den Cro-Magnon-Menschen (also den frühen, aus Afrika nach Europa eingewanderten anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens) zuzuordnen ist.


Im Jahre 2006 wurde die Grotte von Unbekannten schwer beschädigt. 2008 brach ein Stück der Außenwand ein, wodurch auch die Stabilität im Inneren der Grotte gefährdet war. 2010 wurde die Grotte unter anderem mit Hilfe des "Parco Nationale del Gargano" restauriert und 2012 wieder geöffnet. Jedoch darf die Grotte nur von Fachleuten betreten werden. Für Publikum steht das offizielle Museum der Grotte zur Verfügung.

Museo Grotta Paglicci

Im Museum der Grotte Paglicci sind dutzende Originalfunde ausgestellt, die aus den drei Perioden des Paläolithikum hier im Gargano stammen: der frühen, mittleren und späten Steinzeit. Nachbauten und didaktisch aufbereitete Bilder verdeutlichen das tägliche Leben in der "Grotta Paglicci" (von der Jagd bis zum Entzünden des Feuers, der Wasserversorgung und die Darstellung der Kunst.
Kontakt: Corso Giannone, 10, 71010 Rignano Garganico - Foggia
Mobile: +39 340 3364762
Öffnungszeiten (ohne Gewähr): Mo - So, 9-12 Uhr, 15:30 - 18:30 Uhr

Geführte Wanderungen / Führungen zur Grotte Paglicci

Es gibt einen Wanderweg (Dauer: Halber Tag) von Rignano bis zur Grotta Paglicci.
Informationen hierzu gibt es im Centro Studi Paglicci, Kontakt: Centro Studi Paglicci, Corso Giannone 10, 71010 Rignano Garganico
Tel: +39 0882 820044
Mobile: +39 340 3364762